Kinderhände auf Tastatur

Web 2.0

Chancen und Risiken des Mitmachnetz

Vom Konsumenten zum Produzenten

Surfen im Netz bedeutete früher, zur Verfügung gestellte Informationen abzurufen, ohne sich selbst mit eigenen Inhalten einzubringen.

Durch die Entwicklung hin zum "Mitmach-Netz", dem Web 2.0, änderte sich der Umgang mit dem Internet grundlegend: die Nutzer wurden selbst zu Produzenten, zu Anbietern von Inhalten. Man

Bild von Vera Borngässer mit vier Kindern. Zwei der Kinder sitzen mit Kopfhörern an einem Notebook, die Referentin erklärt ihnen etwas.

 

muss kein EDV-Genie sein, um heute Texte, Bilder oder Videos im Netz zu veröffentlichen. Sei es YouTube, flickr, Facebook oder Wikipedia - das Netz lädt dazu ein, selbst geschaffenes online zu stellen.

Die Medienwelt unserer Kinder erkunden

Jugendliche und ältere Kinder nutzen diesen Markt der Möglichkeiten ganz selbverständlich.

Im Rahmen des Infoabends haben Eltern die Gelegenheit, die beliebtesten Anwendungen selbst zu testen und interessante Empfehlungen zu bekommen. Im Vorfeld geäußerte Wünsche und Fragen werden in die Programmgestaltung eingebunden.

Und so sieht der Elternabend aus:

  • Wünsche und Erwartungen an den Abend
  • Was fasziniert Kinder und Jugendliche im Netz?
  • Internetrallye in Kleingruppen mit verschiedenen (PC-)Stationen
  • Austausch zu den Ergebnissen
  • Weitergabe von Broschüren und Links, über die sich die Eltern weitergehend informieren können