Kinderhände auf Tastatur

Mobiles Lernen

Smartphones im praktischen Unterrichtseinsatz

Das Smartphone - die eierlegende Wollmilchsau

Wenn wir in unserer eigenen Jugend einen Bericht gelesen hätten über ein Gerät im Hosentaschenformat, das alle Fragen beantworten, telefonieren, musizieren und fotografieren kann, was wäre in unserem Kopf vorgegangen? Von einem Apparat, der verrät, was die Cousine in Frankreich gerade zu Abend isst, welcher Supermarkt noch geöffnet hat und was gerade am anderen Ende der Welt geschieht? Wir hätten es eventuell für die Ankündigung eines Science-Fiction-Films gehalten.

Das Smartphone ist eine eierlegende Wollmilchsau: Es verbindet Telefon, Fotoapparat, Videokamera, Aufnahmegerät, Fernseher, Radio, Fernbedienung, Navigationsgerät, Scanner, Taschenlampe und mehr. Kaum verwunderlich also, dass die Geräte auf unsere Schüler solch eine große Faszination ausüben. So haben inzwischen 81 Prozent aller Zwölf- bis 17Jährigen mit dem Smartphone das Internet auf Schritt und Tritt in der Hosentasche.

Smartphones machen Schule

Smartphones bieten vielfältige Möglichkeiten für den Einsatz im Unterricht!

Wir möchten Sie im Rahmen der Fortbildung einladen, sich mit den didaktischen Potenzialen der Smartphone-Nutzung auseinander zu setzen und Formen zu entwickeln, die Geräte konstruktiv in Ihren Unterricht zu integrieren. Frei nach dem Motto: Handys aus der Tasche, der Unterricht beginnt!

Themen sind:

  • Übersicht zur Smartphone-Nutzung von Jugendlichen
  • Geht's noch ohne? Was Jugendliche an Smartphones fasziniert
  • „Bring Your Own Device“ (BYOD) – Einsatz von mobilen Endgeräten der Schüler
  • Geeignete Apps für den Unterrichtseinsatz – Vorstellung und praktisches Austesten
  • Technische Aspekte bei BYOD-Konzepten
  • Weitergabe von Informationsmaterialien und weiterführenden Links